SIX mit neuer Organisationsstruktur – Jos Dijsselhof folgt auf Urs Rüegsegger

Jos Dijsselhof

Quelle. SIX

Der Verwaltungsrat von SIX hat strategische und organisatorische Anpassungen beschlossen, um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens und des Schweizer Finanzplatzes im veränderten Umfeld zu stärken. SIX konzentriert sich fortan konsequent auf Infrastruktur-dienstleistungen in den Bereichen Wertschriftengeschäft, Zahlungsverkehr und Finanzinformationen. Sie bilden das Kerngeschäft des Unternehmens, das künftig nur noch unter der Marke «SIX» am Markt auftritt.

Im Zahlungsverkehr schafft Six ein Kompetenzzentrum für Betrieb, Entwicklung und Innovation im Schweizer Zahlungsverkehr. Dieses umfasst die Infrastruktur für den Interbankenzahlungsverkehr, die Anbindung an den Sepa-Raum sowie für den kartenbasierten und mobilen Zahlungsverkehr. Im Bereich E-Rechnung und Lastschriften werden die Arbeiten zur Vereinheitlichung und Bündelung der Infrastruktur mit Postfinance weiter vorangetrieben. Das Kartengeschäft (Merchant Acquiring sowie internationale Kartenverarbeitung) wird aus der Kernorganisation herausgelöst und mit dem Ziel, einen führenden europäischen Anbieter zu schaffen, in einer strategischen Partnerschaft weiterentwickelt. Die Integration der jüngsten Akquisitionen (Aduno und VÖB-ZVD) wird wie vorgesehen durchgeführt. Bestehende Innovationsaktivitäten werden in einer gruppenweiten Einheit gebündelt. Ein mit 50 Millionen Schweizer Franken dotierter Venture Fund soll Innovationen auf dem Finanzplatz Schweiz fördern. In der neuen Innovationseinheit sollen zudem für interessierte Aktionärsgruppen spezifische Dienstleistungen entwickelt werden, die unter Beteiligung der entsprechenden Aktionäre auch verselbständigt werden können.

Die Umsetzung der Maßnahmen soll im zweiten Quartal 2018 abgeschlossen werden. Bis zu diesem Zeitpunkt wird SIX in der bisherigen Organisationsform und mit den bisherigen Geschäftsmodellen am Markt auftreten. Mit Wirkung ab 1. Januar 2018 hat der Verwaltungsrat von SIX hat Jos Dijsselhof zum neuen CEO ernannt. Er übernimmt die Funktion von Urs Rüegsegger, der im Mai 2017 seinen Rücktritt bekannt gegeben hat.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Verlagsprogramm 2016/2017

Buch-Tipp

Die Ergebnisse des Symposiums 2017 sind hier zusammengefasst und bieten einen Überblick über aktuelle Themen von Bankern und Bankenaufsehern.



X