Sparda-Banken kooperieren mit Barzahlen.de

Die Sparda-Banken haben eine Kooperation mit Barzahlen.de bei der Bargeldversorgung vereinbart. Der Service „Sparda Bargeld“ ist zunächst bei den Instituten in Nürnberg und Augsburg gestartet, weitere Banken sollen in den kommenden Wochen sukzessive folgen. Die Sparda-Banken sind die erste Bankengruppe mit eigenem Filialnetz, die Barzahlen.de integriert.

Um „SpardaBargeld“ zu nutzen, loggen sich Mitglieder mit dem Smartphone in die Banking-App ein und wählen die Funktion „Auszahlung“. Dort können sie den Betrag festlegen. Anschließend wird ein Barcode generiert, auf dem Smartphone-Display angezeigt und an der Kasse gescannt. Danach wird der gewünschte Betrag ausgezahlt und die Abhebung sofort in der Banking-App angezeigt. Auch Einzahlungen auf das Girokonto sind möglich. Der Prozess funktioniert analog zum Abheben. Einzahlungen sind ab einem Mindest-Einzahlbetrag von 50 Euro möglich. Dafür wird eine Gebühr von 1,5 Prozent des Einzahlbetrages berechnet.

Eigene Bewertung: None Durchschnitt: 5 Punkte (1 Bewertung)

Verlagsprogramm 2016/2017

Veranstaltungs-Tipp

Die 63. Kreditpolitische Tagung der "Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen" findet am 10. November 2017 in Frankfurt am Main statt.

Buch-Tipp

Grundlegende strategische Entwicklungen in der Finanzdienstleistungsindustrie, Aspekte der Banksteuerung, Fragestellungen des Vertriebs, der Produkt- und Preispolitik, der Prozessoptimierung und des Personalmanagements werden in diesem Band behandelt.



X