Deutsche Wohnen verlegt Firmensitz nach Berlin

Michael Zahn, CEO, Deutsche Wohnen SE

Quelle: Deutsche Wohnen

Die Deutsche Wohnen SE verlegt ihren Firmensitz von Frankfurt am Main nach Berlin, wo bereits die Hauptniederlassung ist. Das Kerngeschäft des Unternehmens liegt mit über 100 000 Wohneinheiten schon seit mehreren Jahren in Berlin.

Im Jahr 2007 schlossen sich die Berliner GEHAG (Gemeinnützige Heimstätten-, Spar- und Bau-Aktiengesellschaft) und die Frankfurter Deutsche Wohnen AG zusammen. Durch die Übernahme der GSW Immobilien AG im Jahr 2013 wuchs das Unternehmen nochmals am Standort Berlin.

Michael Zahn, CEO der Deutsche Wohnen SE, begründet die Entscheidung: „Mit dem Standort Berlin verbindet uns eine gemeinsame Geschichte. Unmittelbar nach der Gründung Groß-Berlins begann die GEHAG 1924 mit dem wegweisenden Wohnungsbau der klassischen Berliner Moderne. Noch heute gehören uns diese fantastischen Wohnsiedlungen, die inzwischen auf der UNESCO-Welterbe-Liste stehen. Wohnungsneubau und bezahlbare Wohnungen für die Mittelschicht wollen wir auch heute in Berlin bereitstellen. Mit der Sitzverlegung unterstreichen wir unsere Bereitschaft zur Kooperation und zum konstruktiven Dialog mit der Stadt.“

Noch keine Bewertungen vorhanden

Verlagsprogramm 2016/2017

Veranstaltungs-Tipp

Die 63. Kreditpolitische Tagung der "Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen" findet am 10. November 2017 in Frankfurt am Main statt.

Buch-Tipp

Die Ergebnisse des Symposiums 2017 sind hier zusammengefasst und bieten einen Überblick über aktuelle Themen von Bankern und Bankenaufsehern.



X