Assekuranz bringt sich und "Riester" in Verruf

Stagnation bei Riester II/2019 Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Die nach dem ehemaligen Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung, Walter Riester, benannte staatlich geförderte private Altersvorsorge kommt nicht aus den Negativschlagzeilen heraus. Zu teuer, zu unrentabel, zu bürokratisch bei der Beantragung der Zulagen, so die gängigen Vorwürfe.

In Sachen Kosten haben die Marktwächter Finanzen Mitte September 2019 für neue Aufregung gesorgt. Wer bei Riester-Rentenversicherungen zulagenbedingt seine Beiträge senkt oder wieder erhöht, der muss …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Veranstaltungs-Tipp

Aufgrund der aktuellen Situation wird das Bankkarten-Forum am 9. September 2020 leider nicht stattfinden können.

Wir werden Sie an dieser Stelle zu gegebener Zeit über die nächste Veranstaltung informieren.

 

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X