MARKETING

Dialogmarketing - maximaler Eindruck statt digitaler Reizüberflutung

Alexander Schäfer, Foto: Paragon

Deutsche Banken und Finanzdienstleister hinken bei der personalisierten Ansprache ihrer Kunden immer noch hinterher - und das, obwohl sie über einen reichen Datenschatz und individualisierte Kommunikation DSGVO-konform möglich ist, so der Autor. Dabei könnten sie sich von anderen Branchen einiges abschauen. Im Digitalmarketing nimmt das Thema Fahrt auf. Doch die personalisierte Ansprache muss über alle Kanäle erfolgen. Dann lässt sich auch das totgesagte …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Geschäftsführer, Paragon Customer Communications Germany, Schwandorf
bank und markt
Folgen Sie uns auf

Buch-Tipp

Buch-Tipp

seite_an_seite_mitglied_im_boe_sidebar.png


X