INSOLVENZEN

Zahlungsunfähigkeit in Deutschland: Weiterhin alles gut?

Dienstleister sowie ältere und kleine Unternehmen sind besonders betroffen

Michael Bretz, Foto: Creditreform

Die Unternehmensinsolvenzen in Deutschland sind rückläufig und erreichten mit 19 900 Fällen ihren niedrigsten Stand seit 1994. Wenngleich die Hälfte der betroffenen Unternehmen zu den jüngeren Betrieben zählte, entfiel ein wachsender Anteil auf Unternehmen, die seit mehr als 20 Jahren am Markt agieren. Der Autor analysiert die Insolvenzen hinsichtlich ihrer Branchenzugehörigkeit und der Rechtsform. Für das laufende Jahr rechnet er mit einer Stagnation …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen
Finanzierung Leasing Factoring
bank und markt

bdl_300x100_png_82192.png
dfv_300x100.png

Veranstaltungs-Tipp

Die 64. Kreditpolitische Tagung der "Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen" findet am 24. Januar 2020 in Frankfurt am Main statt.

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X