Zentrales Auslagerungsmanagement - vom Automatisieren zum Insourcing

Immer schärfere Regulatorik zwingt zu neuen Wegen

Stefan Steinhoff Quelle: TME

Bei der Auslagerung von Prozessen und Dienstleistungen müssen sowohl Banken als auch Finanzdienstleister wie Leasing- und Factoring-Gesellschaften neben den Mindestanforderungen an das Risikomanagement weitere zahlreiche Vorschriften und Empfehlungen beachten. Die Auslagerung wird damit zusehends teurer und unrentabler. Zugleich haben viele externe Dienstleister ihre Preise erhöht. Wie dennoch eine sinnvolle Auslagerung gelingen kann, beschreibt der Beitrag. (Red.)

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Finanzierung Leasing Factoring
Finanzierung Leasing Factoring
Finanzierung Leasing Factoring

bdl_300x100_png_82192.png
dfv_300x100.png

Veranstaltungs-Tipp

Das kommende Bankkarten-Forum findet am 12. September 2019 wie gewohnt in den Räumen der DZ BANK AG, Frankfurt am Main statt.

Buch-Tipp

Bestellen Sie jetzt schon Ihr Exemplar dieser komplett überarbeiteten dritten Auflage des „MaRisk-Klassikers“. Hier wurden die neuen Anforderungen, die sich aus der 5. Novelle der MaRisk ergeben, vollständig berücksichtigt.

Buch-Tipp

Neuauflage!

Factoring boomt, und dies seit Jahren in einem Umfang wie kaum eine andere Finanzdienstleistung in Deutschland!



X