Im Blickfeld

Bayern-LB: Wildern im Revier

Dass die WestLB keine Zukunft hat, lockt Wettbewerber ins Revier. Unter denen, die sich in den einstigen Domänen der Düsseldorfer ihre Claims sichern wollen, sind - wen wundert es - auch andere Landesbanken. Dass diese sich in der Vergangenheit gerne als "befreundet" bezeichneten, war im wettbewerbsintensiven deutschen Bankenmarkt unglaubhaft. Ein Regionalprinzip wie bei den Sparkassen gilt hier nicht.

So wildert die Bayerische Landesbank bereits seit Ende 2010 von ihrer …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.


X