Im Blickfeld

Wer bestellt, bezahlt

"Wer die Musik bestellt, der bezahlt sie auch". So heißt es im Volksmund. Und was in nahezu allen anderen Wirtschaftsbereichen schon gang und gäbe ist, gilt nun auch in der Immobilienbranche. Denn am 22. September 2014 haben sich die Fraktionsspitzen der CDU/CSU und SPD auf Eckpunkte der Mietpreisbremse und des sogenannten Bestellerprinzips geeinigt. In Zukunft sollen die Kosten für Maklerdienstleistungen nicht mehr von den Mietern getragen werden, sondern auch von den Vermietern, je nachdem …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Buch-Tipp

Buch-Tipp

seite_an_seite_mitglied_im_boe_sidebar.png


X