Offene Immobilienfonds: es stand Schlimmeres zu befürchten

Philipp Hafner

Für die offenen Immobilien-Publikumsfonds stellt die Covid-19-Pandemie die größte Herausforderung seit der Finanzkrise 2008/09 dar. Und die haben sie bekanntlich gar nicht gut überstanden: Infolge akuter Liquiditätsprobleme kollabierten damals sage und schreibe 18 Produkte mit einem Gesamtvermögen in Höhe von 26 Milliarden Euro, die im Anschluss mehr schlecht als recht abgewickelt werden mussten.

Umso bemerkenswerter ist, wie geräuschlos die …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.


X