EZB legt Verschnaufpause ein

Es war ein fast schon ungewohntes Bild, das sich da im Nachgang zur jüngsten EZB-Ratssitzung am 16. Juli bot: Erstmals seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie vor gut vier Monaten hatte Christine Lagarde keinerlei neue expansive Maßnahmen zu verkünden. Mindestens bis zum 10. September, der ersten Zusammenkunft des EZB-Rats nach der Sommerpause, bleiben die Zinsen somit unverändert bei 0,0 Prozent (Hauptrefinanzierungssatz) und minus 0,5 Prozent (Einlagenzinssatz). Mit …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Buch-Tipp

Buch-Tipp

seite_an_seite_mitglied_im_boe_sidebar.png


X