Commerzbank wird Partner der Climate Bonds Initiative

Quelle: Commerzbank

Die Commerzbank ist seit Januar 2020 Partner der Climate Bonds Initiative. Sie geht damit einen weiteren Schritt, um sich für mehr Nachhaltigkeit im Bankgeschäft zu engagieren. Die gemeinnützige internationale Initiative, an der sich weltweit mehr als 100 Partner aus dem Finanzdienstleistungsbereich beteiligen, hat sich zum Ziel gesetzt, mit dem globalen Bondmarkt einen Beitrag zu einer CO2-effizienten und klimaresistenten Wirtschaft zu leisten.

Climate Bonds sind ein Teilbereich der Green Bonds. Um einen Climate Bond nach den Definitionen der Climate Bonds Initiative begeben zu können, muss der Emittent nachweisen, dass mit dem Emissionserlös klimaschädliche CO2-Emissionen reduziert oder die Klimaresistenz der Wirtschaft erhöht wird. Im Jahr 2019 wurden Green Bonds mit einem Volumen von über 230 Milliarden Euro emittiert. Hiervon entsprachen gut 80 Prozent den Definitionen der Climate Bonds Initiative.

„Der Finanzmarkt spielt eine zentrale Rolle beim Kampf gegen den Klimawandel. Die Climate Bonds Initiative leistet einen wichtigen Beitrag, die Glaubwürdigkeit, Transparenz und Nachvollziehbarkeit im Markt mit nachhaltigen Anleihen zu sichern“, sagte Roman Schmidt, Leiter des Kapitalmarktgeschäfts der Commerzbank. „Die Partnerschaft mit der Climate Bonds Initiative bietet uns die Möglichkeit, auf vielen Ebenen mit einem führenden internationalen Unterstützer im Bereich ‚Green Finance‘ zusammenzuarbeiten.“

„Wir freuen uns, die Commerzbank in unserem Partnernetzwerk begrüßen zu dürfen. Als langjähriger aktiver Teilnehmer an Green-Finance-Projekten weltweit ist ihre Markterfahrung weithin anerkannt. Das tiefe Verständnis der Commerzbank für die deutsche Energiewende wird dazu beitragen, die Erfahrungen in andere Bereiche zu übertragen, die angesichts der Klimakrise noch vor großen Veränderungen stehen“, sagte Manuel Adamini, Head of Investor-Engagement der Climate Bonds Initiative.

Die Commerzbank greift im Geschäft mit nachhaltigen und grünen Anleihen auf eine lange Expertise zurück. Bereits 2007 hat die zwischenzeitlich in der Commerzbank aufgegangene Dresdner Bank den ersten jemals begebenen Green Bond der Europäischen Investitionsbank federführend begleitet. Die Commerzbank ist seit 2014 Unterzeichner der Green Bond Principles . Diese Leitlinien definieren einen freiwilligen Standard für den Emissionsprozess von Green Bonds und fördern die Standardisierung, Integrität und Transparenz im Markt für Green Bonds. Im Oktober 2018 hat die Commerzbank ihren ersten eigenen Green Bond auf den Markt gebracht. Das Emissionsvolumen lag bei 500 Millionen Euro. Die Anleihe mit einer Laufzeit von fünf Jahren dient der Refinanzierung von Projekten im Bereich der erneuerbaren Energien.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Veranstaltungs-Tipp

Das kommende Bankkarten-Forum findet am 09. September 2020 wie gewohnt in den Räumen der DZ BANK AG, Frankfurt am Main statt.

 

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X