LBBW – neuer Rekord im Förderkreditgeschäft

Quelle: LBBW

Die LBBW hat im vergangenen Jahr für insgesamt 5,5 Milliarden Euro öffentlich geförderte Kredite an Unternehmen und Verbraucher ausgezahlt und damit einen neuen Rekordwert erzielt. Der Bestand laufender Förderkredite stieg zugleich um rund 1 Milliarde auf 26 Milliarden Euro und erreichte damit ebenfalls eine neue Höchstmarke.

„Der Fokus der Nachfrage lag auf neuen Förderprogrammen für innovative Geschäftsmodelle und Digitalisierung. Von den 3 Milliarden Euro, die die Förderinstitute wie KfW oder L-Bank dafür vergeben haben, haben wir den Kunden 1 Milliarde zugesagt“, sagt Frank Wenz, Leiter des Förderkreditgeschäfts der LBBW. Mit diesen Fördergeldern unterstützen Bund und Land beispielsweise die Einführung digitaler Prozessabläufe in der Fertigung oder den Wandel in der Automobilindustrie.

Mehr als die Hälfte der Innovations- und Digitalisierungskredite gingen dabei an Kunden der LBBW, den Rest vermittelte sie in enger Zusammenarbeit mit den Sparkassen in Baden- Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen, für die sie als Spitzeninstitut tätig ist. „Die LBBW und die Sparkassen blicken damit bereits auf drei sehr erfolgreiche Jahre im Förderkreditgeschäft zurück“, sagt Wenz. Die Bank ist seit vielen Jahren einer der wichtigsten Partner für Unternehmens- und Privatkunden bei öffentlichen Fördergeldern und erreichte bei ERP-Innovations- und Digitalisierungsprogrammen 2018 einen Marktanteil von 60 Prozent.

Zu Jahresbeginn wurden die Bedingungen für einzelne Förderprogramme noch attraktiver. In den ersten Wochen des laufenden Jahres hielt die solide Nachfrage nach Förderkrediten an, beobachtete Wenz: „Die dynamische Entwicklung sollte sich 2019 fortsetzen, denn noch finanziert der deutsche Mittelstand erst sechs Prozent aller Innovationen über Förderkredite. Hier ist noch viel Luft nach oben.“

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der LBBW berieten im vergangenen Jahr mehr als 1000 Unternehmenskunden persönlich vor Ort, unzählige weitere telefonisch oder per Video- Konferenz bei Fragen rund um den Förderkredit. „Der Förderkredit ist für Unternehmen, aber auch Verbraucher der günstigste Baustein einer langfristigen Finanzierung. Wir zeigen, wie er bestmöglich eingesetzt oder vielleicht sogar mit anderen Förderprojekten kombiniert werden kann“, sagt Wenz. Knapp die Hälfte der Förderkredite wurden im vergangenen Jahr für ökologische Zwecke abgefragt. Von den insgesamt 2,5 Milliarden Euro Fördergelder von KfW und Länder- Förderinstituten, die die LBBW auszahlte, investierten LBBW Kunden fast ein Viertel in den Umweltschutz, Energiesparmaßnahmen oder die alternative Energiegewinnung. Überwiegend Privatkunden fragten daneben nach Krediten für soziale Zwecke, wie dem alters- oder behindertengerechten Wohnungsumbau.

 

Noch keine Bewertungen vorhanden

Buch-Tipp

Bestellen Sie jetzt schon Ihr Exemplar dieser komplett überarbeiteten dritten Auflage des „MaRisk-Klassikers“. Hier wurden die neuen Anforderungen, die sich aus der 5. Novelle der MaRisk ergeben, vollständig berücksichtigt.



X