Von allen nur das Beste: themenzentrierte Kooperationen als Zukunft der Regionalverbände

Reinhard Boll, Foto: SGVSH

Wenn im Sparkassensektor von einer besseren Arbeitsteilung gesprochen wird, richtet sich der erste Blick meist auf die Zusammenarbeit zwischen den Ortsbanken und den Landesbanken oder anderen Verbundunternehmen. Dass es auch zwischen dem DSGV und den Regionalverbänden ein großes Potenzial zur Vermeidung von Doppel- und Mehrfacharbeiten gibt, wird in der öffentlichen Wahrnehmung oft ausgeblendet. In der Praxis spielen Verbandskooperationen aber sehr wohl eine Rolle. Aus Sicht des Autors …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Verbandsvorsteher, Geschäftsführender Präsident, Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein, Kiel
Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen

Buch-Tipp

Bestellen Sie jetzt schon Ihr Exemplar dieser komplett überarbeiteten dritten Auflage des „MaRisk-Klassikers“. Hier wurden die neuen Anforderungen, die sich aus der 5. Novelle der MaRisk ergeben, vollständig berücksichtigt.



X