Zinswende und abnehmende Liquidität: Optimierung von Anleihenportfolios

Harald Klug, Foto: Black-Rock

Dass die lockere Geldpolitik der Notenbanken in den vergangenen Jahren erheblichen Einfluss auf die Entscheidungen von Investoren hatte, ist unbestritten. Wie und wann diese Phase auslaufen könnte, ist allerdings ungewiss. Aus der Fed, der EZB und den anderen großen Notenbanken gibt es jedenfalls unterschiedliche Signale über Zeitpunkt und Ausmaß einer möglichen Zinswende. Mit Blick auf eine Optimierung der Anleihenportfolios diskutiert der Autor drei Wege, von …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen

Buch-Tipp

Bestellen Sie jetzt schon Ihr Exemplar dieser komplett überarbeiteten dritten Auflage des „MaRisk-Klassikers“. Hier wurden die neuen Anforderungen, die sich aus der 5. Novelle der MaRisk ergeben, vollständig berücksichtigt.



X