86,00 Eur

Fremdwährungsrisiken im Leasinggeschäft

bei der Expansion in exotische Währungsräume (am Beispiel Brasilien)
Autor: 
Sebastian Hirsch
Reihe: 
zeb Schriftenreihe
Bandnummer: 
72
Umfang: 
560 Seiten
ISBN: 
978-3-8314-0907-5
Erschienen: 
Mai 2022
Einband: 
fest (Hardcover)

Im Rahmen der Globalisierung tätigen immer mehr Unternehmen immer häufiger grenzüberschreitende Geschäfte. Sie werden dabei mit Fremdwährungen konfrontiert, die sich in ihrem Schwankungsverhalten mehr oder weniger dramatisch unterscheiden. Schon die unterschiedliche Häufigkeit des Handels großer Währungen wie USD, EUR, GBP oder CHF führt zu unterschiedlichen Verteilungen im Vergleich zu den Währun-gen BRL oder INR.

In der wissenschaftlichen Literatur werden Fremdwährungen in diversen Varianten untersucht. Deren Integration in das Portfoliomanagement ist weitgehend durchleuchtet. Allerdings stehen dabei fast ausschließlich die großen, liquiden Währungen im Fokus. Eine Auseinandersetzung mit der Messung und Steuerung von Fremdwährungsschwan-kungen für Währungen aus exotischen Räumen, und damit mehr oder weniger illiquiden Märkten, fehlt.

Dieser Fokus alleine wäre bemerkenswert und einer wissenschaftlichen Untersuchung würdig. Tatsächlich spielt dieses Problem insbesondere in der Finanzwirtschaft eine besondere Rolle. Sowohl ökonomisch als auch aufsichtlich ist der Umgang mit Fremd-währungen in weniger liquiden Märkten für Finanzinstitute von großer Bedeutung. Das gilt auch für das Leasinggeschäft, dessen Besonderheiten in der vorliegenden Arbeit ebenfalls in den Mittelpunkt der Analyse gestellt werden.

Vor diesem Hintergrund hat sich Herr Hirsch in seiner Dissertation mit dem Thema „Fremdwährungsrisiken im Leasinggeschäft bei der Expansion in exotische Währungs-räume – Am Beispiel Brasilien“ auseinandergesetzt. Herrn Hirsch ist eine Ausarbeitung von hoher wissenschaftlicher Präzision gelungen, die Auseinandersetzung mit exoti-schen Währungen ist neu. Er erreicht in seiner Untersuchung einen interessanten Mix aus der Anwendung bereits bekannter wissenschaftlicher Methoden und deren Erweite-rung. Letzteres ist aufgrund der Besonderheiten exotischer Währungen notwendig. Seine Arbeit ist in hohem Maße innovativ, weil sich in dieser Form bislang niemand mit den theoretischen Aspekten exotischer Währungen auseinandergesetzt hat. Zudem ist die Idee der Übertragung des Risikoreserveprozesses als Besonderheit dieses Werks hervorzuheben.

Die Arbeit von Herrn Hirsch ist für Wissenschaft und Praxis gleichermaßen interessant. Auch wenn Herr Hirsch vieles aus Sicht einer Leasinggesellschaft analysiert hat, werden seine Erkenntnisse unbedingt auch für alle Unternehmen wertvoll sein, welche mit Fremdwährungen aus weniger liquiden Märkten handeln.

Mit diesem Band wird die Herausgeberschaft erweitert. Bernd Rolfes und Henner Schierenbeck freuen sich, Stefan Kirmße und Michael Lister in den Kreis der Mither ausgeber aufzunehmen. Durch diesen Schritt sollen die Kontinuität der zeb.Schriften-reihe und ein Teil der wissenschaftlichen Fundierung von zeb dauerhaft sichergestellt werden.

Michael Lister

Münster, im Januar 2022

Noch keine Bewertungen vorhanden


X