Wirecard: Grab & Go Store entwickelt

Quelle: Wirecard AG

Der ePayment-Anbieter Wirecard hat einen Grab & Go Store Prototypen entwickelt. Das verkündet das Unternehmen heute in einer Pressemitteilung. Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz biete das Grab & Go Store Konzept Käufern ein komfortables Einkaufserlebnis: Konsumenten sollen das Geschäft per Smartphone betreten und Produkte auswählen, die automatisch gescannt werden. Die Zahlung erfolge demnach beim Verlassen des Geschäfts. Damit sollen Warteschlangen, Kassen und Öffnungszeiten entfallen, da der Zahlungsprozess im Hintergrund abläuft.

Der Store setzt dabei laut Wirecard auf eine Kombination aus Bilderkennung, Deep Learning und Logik. Sowohl vorregistrierte als auch neue Kunden sollen nach der automatischen Identifizierung an der Tür einfach das Geschäft betreten, ihre gewünschten Artikel auswählen und den Store wieder verlassen können.

Der Händler hat demnach verschiedene Optionen, um seinen Kunden Zugang zum Shop zu gewähren. So sollen nicht registrierte Kunden den Shop mit Hilfe ihrer Kreditkarte betreten können und erhalten nach Eingabe ihrer E-Mail-Adresse die Rechnung. Eine andere Möglichkeit wäre es demnach, vor dem Betreten des Geschäfts die Shop-App herunterzuladen und dort die Zahlungsdaten einzugeben. Wenn ein Kunde seine Wahl für die Produkte getroffen habe, könne er laut Wirecard mit der Ware den Laden verlassen und die Zahlung würde automatisch ausgelöst.

Damit tritt Wirecard offensichtlich in Konkurrenz zu Amazon. Der Online-Handelsriese hat kürzlich bereits seinen dritten Grab & Go Store in New York City eröffnet. Insgesamt betreibt Amazon bereits 15 Geschäfte dieser Art.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X