Lehren aus der Pandemie für das Währungsmanagement in Unternehmen

Sebastian Linde, Foto: HypoVereinsbank

Wie fast alles hat die Covid-19-Pandemie auch die internationalen Währungsmärkte aus den Angeln gehoben. Nach monatelangen Schwankungen scheinen sich die Kurse nun aber zusammen mit der Wirtschaft wieder zu stabilisieren. Anstatt des Liquiditätsmanagements rückt bei Unternehmen, die im Außenhandel tätig sind, nun auch wieder das Währungsmanagement ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Sebastian Linde warnt trotz der guten Aussichten vor ungewissen Trends an den …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Associate Director und Währungs management-Experte, UniCredit Bank AG, München
Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen

Buch-Tipp

Buch-Tipp

seite_an_seite_mitglied_im_boe_sidebar.png


X