Versorgungswerke: Ist der Umbruch in der Kapitalanlage abgeschlossen?

Marcus Burkert, Foto: FERI AG

Spätestens seit der Finanzkrise fällt es den Versorgungswerken zunehmend schwerer, ihre Renditevorstellungen in den Grenzen der aufsichtsrechtlichen Vorgaben beziehungsweise ihren eigenen Risikobudgets umzusetzen. Angefangen von einer Steigerung der Aktienquoten über neue Strategien und Assetklassen bis hin zu Kostensenkungen sehen die Autoren das Potenzial immer mehr ausgeschöpft. Und auch bei der größeren Offenheit gegenüber Alternative Investments …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Geschäftsführer Investment Consulting, FERI Trust GmbH, Bad Homburg
Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen
CAIA, Direktor Institutionelle Kunden, FERI Trust GmbH, Bad Homburg
Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen

Buch-Tipp

Bestellen Sie jetzt schon Ihr Exemplar dieser komplett überarbeiteten dritten Auflage des „MaRisk-Klassikers“. Hier wurden die neuen Anforderungen, die sich aus der 5. Novelle der MaRisk ergeben, vollständig berücksichtigt.



X