Von Visa Austria zu Card Complete - Ewald Judt im Gespräch mit Heimo Hackel

Bild 13

Seit 2007 firmiert die ehemalige Visa Austria als Card Complete. Der Name ist dabei Programm. Denn das Unternehmen verfügt seitdem auch über eine Mastercard-Lizenz und ist im Acquiring neben Mastercard und Visa auch für JCB und Union Pay tätig. Im Issuing gibt Heimo Hackel den Marktanteil seines Hauses mit 40 Prozent an, im Acquiring liegt er bei rund einem Drittel. Die Margen sind in beiden Geschäftsfeldern unter Druck. Red.

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Veranstaltungs-Tipp

Aufgrund der aktuellen Situation wird das Bankkarten-Forum am 9. September 2020 leider nicht stattfinden können.

Wir werden Sie an dieser Stelle zu gegebener Zeit über die nächste Veranstaltung informieren.

 

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X