CCV erster Partner des Mastercard Sustainable Mobility Programms in Deutschland

Mastercard Sustainable Mobility Programm, CCV; Quelle: Mastercard

CCV wird der erste Partner des Ende 2020 ins Leben gerufenen Mastercard Sustainable Mobility Programms in Deutschland. Die grenzüberschreitende Initiative soll eine verbraucherfreundliche Infrastruktur für Elektrofahrzeuge und offene, flexible und sichere Bezahlsysteme an E-Ladestationen in Europa fördern. Der Payment-Dienstleister CCV wird sich mit intelligenten Self-Service-Terminals, die speziell für die sich schnell verändernden Anforderungen der Ladeindustrie für Elektrofahrzeuge entwickelt wurden, am Sustainable Mobility Programm von Mastercard beteiligen.

Im Rahmen der Kooperation setzen die beiden Unternehmen auf das CCV IM30, ein Self-Service- und Multimedia-Bezahlterminal, das auf Basis des Betriebssystems Android OS entwickelt wurde. Dieses Terminal kann speziell im Bereich der E-Ladestationen verwendet werden, um kundenspezifische Apps zu integrieren und eine nahtlose markenspezifische Customer Journey zu schaffen. Das Gerät ist mit einer Kamera, einem großen Touchdisplay und einem Näherungssensor ausgestattet. Neben konventionellen Bezahlmethoden kann es auch QR-Code- und App-basierte Zahlungen akzeptieren. Die Open-Loop-Technologie, die bei CCV zum Einsatz kommt, ermöglicht den Unternehmen, alle verbreiteten Zahlungsmethoden zu akzeptieren. So können Fahrer von Elektrofahrzeugen sicher und bequem kontaktlos mit ihrer Debit- und Kreditkarte bezahlen, auch wenn diese in digitalen Geldbörsen wie beispielsweise Apple Pay und Google Pay hinterlegt ist.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Buch-Tipp

Buch-Tipp

seite_an_seite_mitglied_im_boe_sidebar.png


X