Celo startet Valora-App für dezentrale Geldtransfers

Valora Global Transfers; Quelle: Celo

Die Open-Source Blockchain-Plattform Celo, die dezentrale Finanzsysteme und -tools (DeFi) für jeden Smartphone-Nutzer zugänglich machen will, hat den Startschuss für ihre App für mobile Überweisungen und Peer-to-Peer-Zahlungen gegeben. Nach umfangreichen Tests und einem erfolgreichen Pilotprogramm Ende letzten Jahres ist Valora heute weltweit für praktisch jeden Smartphone-Nutzer zum Download verfügbar. Mit der App können Nutzer innerhalb von Sekunden senden und empfangen. Da die Transaktionen über die Celo-Plattform laufen, sollen die Geldtransfers in der Regel nur 1 Cent pro Transaktion kosten. Nach dem Download können Nutzer die App mit Celo (cUSD) Dollars aufladen, die danach an jeden Kontakt in der eigenen Kontaktloste versandt werden können. Der Empfänger erhält dann eine Textnachricht, um seine cUSD einzulösen. Valora-Benutzer können wählen, ob sie ihre Celo-Dollars in Valora speichern, Waren bei ausgewählten

Händlern, die cUSD direkt akzeptieren, in lokale Fiat-Währung auszahlen lassen, Geld an eine Krypto-Börse überweisen oder cUSD in Geschenkkarten bei großen Einzelhändlern auf der ganzen Welt wie Amazon, IKEA, Media Markt und Zalando umwandeln.

Gleichzeitig hat Celo hat eine neue Finanzierungsrunde in Höhe von 20 Millionen Dollar (rund 17 Millionen Euro) durch Investoren und Partner wie unter anderem Andreessen Horowitz, Greenfield One und Electric Capital bekanntgegeben. Bisher hat das Unternehmen damit insgesamt mehr als 65 Millionen Dollar (rund 54 Millionen Euro) von Geldgebern erhalten. Gegründet wurde die Plattform im Jahr 2017. Ihren Namen leitet sie aus der Kunstsprache Esperanto ab, in der Celo „Ziel“ bedeutet.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Veranstaltungs-Tipp

Exklusive Einladung, erstklassige Referenten - Perspektiven und Trends für das Banking, kostenlose Teilnahme!
Online-Veranstaltung

Buch-Tipp

Buch-Tipp

seite_an_seite_mitglied_im_boe_sidebar.png


X