EPI Interim Company mit neuen Gesellschaftern aus Finnland, Polen und Spanien

Die EPI Interim Company hat bekannt gegeben, dass sich die größte polnische Bank, die PKO Bank Polski (PKO BP), die führende finnische Retailbank OP Financial Group sowie ein Konsortium aus 12 spanischen Banken an der EPI Interim Company beteiligt haben. Damit ist der Zugang zu den Märkten Finnland und Polen bereitet. Außerdem zeige dies, dass die European Payments Initiative auch für digital fortgeschrittene Märkte interessant sei. In der Beteiligung des Konsortiums spanischer Banken wird die Bestätigung dafür gesehen, dass die Governance der Initiative auch für kleinere Banken offen ist. Die drei größten spanischen Banken BBVA, CaixaBank and Banco Santander sind bereits individuelle Shareholder.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Buch-Tipp

Buch-Tipp

seite_an_seite_mitglied_im_boe_sidebar.png


X