Giropay: Kooperation mit eps erfolgreich

Nach fünf Jahren der Kooperation ziehen Giropay und eps ein positives Fazit. Demnach wurden vier Millionen Transkationen seit dem Start der sogenannten Interoperabilität zwischen dem deutschen Anbieter giropay und dem österreichischen Pendant eps durchgeführt , mit laut Meldung stark steigender Tendenz. Dazu haben laut Giropay vor allem bekannte Portale wie die Österreichische Bundesbahn (ÖBB) oder Airlines wie die Lufthansa und Austrian beigetragen.

2014 haben demnach die beiden Online-Bezahlverfahren ihre Systeme miteinander vernetzt und bieten seitdem Online-Shops beide Verfahren über eine Schnittstelle an. Über diese gemeinsame Schnittstelle könne Giropay und eps länderübergreifend eingesetzt werden und ermögliche so das grenzüberschreitende Bezahlen. Durch die Vernetzung der beiden Bezahlverfahren würden Händler über 45 Millionen Online-Banking-Kunden in Deutschland und Österreich erreichen.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Veranstaltungs-Tipp

Das kommende Bankkarten-Forum findet am 09. September 2020 wie gewohnt in den Räumen der DZ BANK AG, Frankfurt am Main statt.

 

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X