Request-to-Pay-Lösung von Deutscher Bank und IATA startet als „Emirates Pay“

Quelle: Deutsche Bank

Die Fluggesellschaft Emirates hat eine neue kontobasierte Bezahlmethode für den Kauf von Flugtickets eingeführt. Passagiere der Fluggesellschaft in Deutschland und Großbritannien können Emirates Pay jetzt für den Kauf ihrer Tickets über die Internetseite von Emirates (emirates.com) nutzen. Entwickelt wurde Emirates Pay von der Deutschen Bank und der International Air Transport Association (IATA). Emirates ist die erste Fluggesellschaft weltweit, die ihren Passagieren diese neue Bezahlmöglichkeit anbietet. Die Lösung basiert auf Echtzeitzahlungen und Open-Banking- und Request-to-Pay-Standards: Die Fluggesellschaft stellt dabei alle erforderlichen Konto- und Zahlungsinformationen zur Verfügung, und die Fluggäste bestätigen die Zahlung über ihr Online- oder Mobile-Banking. Für Fluggesellschaften soll diese Bezahllösung eine kostengünstige Alternative mit schnelleren Abwicklungszeiten und sehr hohen Sicherheitsstandards bieten und ihnen ermöglichen, ihre Liquidität zu steigern und Zahlungsbetrug zu verringern. Außerdem stellt die Bezahllösung auf Basis von Request to Pay eine Alternative für Kunden ohne Kreditkarte dar.

Christof Hofmann, verantwortlich bei der Deutschen Bank für Bezahllösungen für Unternehmen, sagte: „Wir sind stolz, dass Emirates diese neue Bezahlmöglichkeit als erstes Unternehmen in der Luftfahrtbranche für ihre Passagiere einführt. Wir begrüßen, dass Emirates den klaren Fokus darauf setzt, das Kundenerlebnis bei der Zahlungsabwicklung zu verbessern.”

Noch keine Bewertungen vorhanden

Buch-Tipp

Buch-Tipp

seite_an_seite_mitglied_im_boe_sidebar.png


X