Sumup denkt an weitere Akquisitionen

Sumup erhält eine Finanzierung in Höhe von 750 Millionen Euro durch Goldman Sachs, Temasek, Bain Capital Credit, Crestline und von Oaktree Capital Management, L.P. verwalteten Fonds. Das Unternehmen will die Investition unter anderem dazu nutzen, neue Händler zu akquirieren und die Produktpalette weiter auszubauen, sowohl organisch als auch durch Akquisitionen (M&A), sowie für die Refinanzierung bestehender Kredite.

Zuletzt hat das Unternehmen in Großbritannien die PoS-Softwareanbieter Goodtill und Tiller übernommen und will daurch vor allem Kunden im Bereich Gastronomie gewinnen. Zudem erfolgte kürzlich die Übernahme des Mobile-Banking-Anbieters Paysolut als Teil der Strategie, das Angebot an Bankdienstleistungen für Händler auszubauen.

Darüber hinaus hat SumUp die kompletten Anteile des bisherigen Joint Ventures mit der chilenischen Banco Estado übernommen und wird Händler in Chile weiterhin unter der Marke Sumup betreuen sowie den dortigen Markt weiterentwickeln. Ein weiterer Schritt ist die Markteinführung in Kolumbien.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Buch-Tipp

Buch-Tipp

seite_an_seite_mitglied_im_boe_sidebar.png


X