Commerzbank und equensWorldline arbeiten zusammen

Quelle: Commerzbank

equensWorldline, eine Tochtergesellschaft von Worldline, übernimmt zunächst für zehn Jahre sämtliche SEPA-, Echtzeit-, Multi-Currency- und Inlandszahlungen für die Commerzbank ab. Durch ein Vorgehen in zwei Phasen wird ein schneller und reibungsloser Übergang ermöglicht, um diese Partnerschaft zu festigen. In der ersten Phase, die bereits läuft, wird equensWorldline zusammen mit Atos die bestehenden älteren Zahlungsanwendungen verwalten. In der zweiten Phase sollen dann die meisten Anwendungen durch die neuesten Technologien der equensWorldline-Plattform ersetzt werden. Diese sind standardisiert, zukunftssicher und Multi-Tenant-fähig und bieten die neuesten Funktionen wie Echtzeitzahlungen. Nach dieser Migration werden rund 4 Milliarden Commerzbank-Zahlungsvorgänge pro Jahr von equensWorldline abgewickelt.

Durch einen separaten Vertrag, der bereits früher unterzeichnet wurde, wird die Commerzbank ihre SWIFT-Infrastruktur für Financial Messaging ebenfalls an equensWorldline auslagern. Diese hochverfügbare, sichere und skalierbare Plattform für Financial Messaging basiert auf einer neuen Partnerschaft mit Intercope und dessen BOX Messaging Hub. Der Financial Messaging-Dienst ist vollständig CSP-konform und kann von Finanzinstituten jeder Art und Größe genutzt werden.

Eigene Bewertung: None Durchschnitt: 1 Punkte (1 Bewertung)

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X