ESET: Verbraucher halten mobile Bezahlsysteme für unsicher

Laut einer Umfrage, die der IT-Security-Hersteller ESET unter 1 000 Internet-Usern durchgeführt hat, halten 65 Prozent der befragten das Mobile Payment nicht für sicher. Zudem haben laut Meldung nur vier bis fünf Prozent der Umfrageteilnehmer angegeben, entweder Apple Pay, Google Pay oder eine spezielle App häufig zu verwenden.

"Mobile Payment wird in immer mehr Geschäften, wie beispielsweise in Supermärkten oder Baumärkten, als Bezahlmöglichkeit angeboten. Wie unsere Umfrage zeigt, ist das Vertrauen der Verbraucher in die neuen Bezahlmöglichkeiten aber nicht sonderlich ausgeprägt", erklärt Thomas Uhlemann, ESET Security Specialist. "Ein möglicher Grund für das Misstrauen sind sicherlich gefälschte Banking-Apps, die es immer wieder in die großen App-Stores schaffen. Generell muss man aber sagen, dass die neuen Systeme teilweise sogar sicherer sind als klassische Payment-Methoden." Beim Bezahlvorgang mit Google oder Apple Pay würden keine sensiblen Informationen wie die Kartennummer übertragen, sondern lediglich Tokens, die die Transaktion legitimieren.

infografik_mobile_payment_web_vxl.jpg

Die komplette Studie finden Sie hier.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Buch-Tipp

Bestellen Sie jetzt schon Ihr Exemplar dieser komplett überarbeiteten dritten Auflage des „MaRisk-Klassikers“. Hier wurden die neuen Anforderungen, die sich aus der 5. Novelle der MaRisk ergeben, vollständig berücksichtigt.



X