MARKTFORSCHUNG

Kontaktloses Bezahlen weltweit auf Wachstumskurs

Kontaktlose Transaktionen werden sich bis 2026 mehr als verdreifachen Quelle: RBR, Global Cards Data and Forcasts to 2026

Die Anzahl der kontaktlosen Bezahltransaktionen weltweit ist 2020 um 36 Prozent gestiegen - auch, weil die Regierungen in einer Reihe von Ländern, darunter zum Beispiel Großbritannien, die Tschechische Republik und die Niederlande, unter dem Eindruck der Corona-Pandemie die Limits für Transaktionen ohne PIN angehoben haben. In China hat die Zentralbank sogar angeordnet, dass alle neu ausgegebenen Karten kontaktlosfähig sein müssen, um den Anteil bargeldloser Transaktionen weiter zu beschleunigen

Das britische Marktforschungsinstitut RBR mit Sitz in London prognostiziert auch für die kommenden Jahre ein Wachstum der Kontaktlostransaktionen von durchschnittlich 23 Prozent pro Jahr. Für 2026 wird dann eine Zahl von mehr als 500 Milliarden Transaktionen erwartet. Das geht aus den Global Cards Data and Forecasts to 2026 von RBR hervor. Am meisten verbreitet ist das kontaktlose Zahlen der Untersuchung zufolge in Europa. Hier ist die durchschnittliche Anzahl der kontaktlosen Bezahlvorgänge je Karte im Regionenvergleich am höchsten. Das gilt besonders für Länder, in denen die Karten-Tokenisierung und das mobile Bezahlen bereits auf hohem Niveau etabliert sind. Hier nennt die Untersuchung als Beispiel die Ukraine.

Der Rollout des kontaktlosen Bezahlens wird sich der Prognose zufolge in allen 65 Ländern beschleunigen, die die Studie untersucht hat. Bis 2026 sollen in diesen 65 Märkten insgesamt 81 Prozent aller Karten kontaktlosfähig sein. Das höchste Wachstum erwartet RBR in Nord- und Südamerika. In vielen Ländern dort ging die Ausgabe kontaktloser Karten bis 2019 eher schleppend voran. Doch dieses Bild hat sich seit 2020 gewandelt, als sich in Brasilien und Mexiko die Anzahl kontaktloser Zahlen annähernd verdreifachte. Die Studie zeigt allerdings auch Grenzen des Wachstums auf. Das gilt für solche Märkte, in denen sich alter Cnative kontaktlose Bezahlmethoden jenseits der NFC-Technologie etabliert haben. Als Beispiel wird hier Indonesien genannt, wo QR-Codebasiertes Bezahlen weit verbreitet ist. Red.

Kontaktlose Transaktionen werden sich bis 2026 mehr als verdreifachen Quelle: RBR, Global Cards Data and Forcasts to 2026
Noch keine Bewertungen vorhanden


X