Kleine Banken, große Regeln? Perspektiven für mehr Verhältnismäßigkeit in der Regulierung

Dr. Andreas Dombret
Bild: Frank Rumpenhorst, Deutsche Bundesbank

Dr. Andreas Dombret, Mitglied des Vorstandes, Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main - An den Maßnahmen der Bankenregulierung nach der Finanzkrise will der Autor nicht rütteln. Aber er hält die zuletzt auf EU-Ebene und auch in Deutschland wieder aufgekommenen Diskussionen um die Verhältnismäßigkeit der Regulierung für überaus aktuell. Eine Absenkung der Vorgaben bei Eigenkapital und Liquidität kommt für ihn auch für kleine Institute …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen
Immobilien & Finanzierung

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X