Fusion von Nets und Nexi perfekt

Paolo Bertoluzzo, Quelle: Nexi

Nach der Ankündigung vom 2. November 2020 haben der italienische Paymenttechnologie-Anbieter Nexi und Nets eine verbindliche Rahmenvereinbarung über die Zusammenführung der beiden Unternehmensgruppen durch eine auf Aktien basierende Fusion  unterzeichnet haben.

Die Fusion folgt auf die Bekanntgabe einer Absichtserklärung in Bezug auf die strategische Zusammenführung von Nexi und SIA im vergangenen Monat. Nach Abschluss der beiden Transaktionen, die nicht direkt miteinander verbunden sind umfasst die neu zusammengeschlossene Unternehmensgruppe Nexi, Nets und SIA. Sie wird ihre komplementäre Präsenz in stark digitalisierten europäischen Regionen wie auch in Regionen mit geringem Digitalisierungsgrad nutzen – angefangen beim schnell wachsenden Italien über die strukturell attraktiven Regionen Deutschland / DACH und Polen / Mittel- und Osteuropa bis hin zu den hochentwickelten und innovativen nordischen Ländern. Die neue Unternehmensgruppe bietet eine erfolgreiche Plattform, die ideal positioniert sein wird, um die Partnerschaften mit Banken und Händlern auf dem Markt und in ganz Europa weiter auszubauen. Nexi wird „zu einem europäischen Marktführer mit Zugang zu einem viermal größeren adressierbaren Markt, der zum Großteil noch nicht durchdrungen ist und zweistellig wächst. Die neue Unternehmensgruppe, die in mehr als 25 Ländern vertreten ist, wird als Motor der Digitalisierung in Europa fungieren und den Übergang zum digitalen und bargeldlosen Bezahlen vorantreiben“, so Paolo Bertoluzzo, CEO von Nexi.

Der kombinierte Umsatz der neuen Gruppe wird auf einer aggregierten Pro-forma-Basis für das erwartete Geschäftsjahr 2020 auf rund 2,9 Milliarden Euro und das EBITDA auf rund 1,5 Milliarden Euro geschätzt, einschließlich laufender Synergien. Durch die Zusammenführung von Nexi und Nets werden laufende wiederkehrende Synergien (vor Steuern) in Höhe von etwa 170 Millionen Euro erwartet:

  • rund 95 Millionen Euro geringere Betriebskosten durch die Rationalisierung von IT- und Technologieplattformen zusammen mit der Schaffung von Shared Services und Excellence Centres sowie einheitlichem Procurement,
  • rund 60 Millionen Euro Ertragssynergien, davon 40 Millionen Euro auf EBITDA-Ebene, durch Cross-Selling von digitalen Lösungen an KMUs, ein verbessertes Omni-Channel-Angebot für große europäische Händlerkunden und eine höhere Durchdringung in attraktiven Branchen sowie
  • rund 35 Millionen Euro wiederkehrende Investitionssynergien durch Innovation und Produktentwicklung in großem Maßstab.

Die Rahmenvereinbarung sieht einen Zusammenschluss von Nets mit Nexi im Rahmen einer auf Aktien basierenden Fusion (All-Share-Fusion) vor. Dies bedeutet, dass die Nets-Aktionäre rund 407 Millionen neue Nexi-Aktien erhalten, was für die Nets-Aktionäre zu einem Pro-forma-Anteil von 39 Prozent an Nexi führt (31 Prozent Pro-forma-Anteil nach Abschluss der SIA-Transaktion). Die an die Nets-Aktionäre ausgegebenen Nexi-Aktien unterliegen einem Sperrmechanismus von bis zu 24 Monaten nach Abschluss der Transaktion.

Die Transaktion wird von den Ankeraktionären von Nexi und Nets voll unterstützt, die weiterhin in der zusammengeführten Unternehmensgruppe investiert bleiben. Die Fusion steht unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Behörden. Der Prozess wird voraussichtlich parallel zum Zusammenschluss mit SIA verlaufen, wo eine bestätigende Due-Diligence-Prüfung durchgeführt und die Unterzeichnung verbindlicher Dokumente innerhalb von zwei Monaten erwartet wird. Der Abschluss der Transaktion wird im dritten Quartal 2021 erwartet.

Eigene Bewertung: None Durchschnitt: 4 Punkte (1 Bewertung)

Buch-Tipp

Buch-Tipp

seite_an_seite_mitglied_im_boe_sidebar.png


X