Deka: Zuständigkeiten im Vorstand neu geordnet

Birgit Dietl-Benzin
Quelle: Deka

Der Verwaltungsrat der DekaBank Deutsche Girozentrale hat in seiner heutigen Sitzung neue Zuständigkeiten im Vorstand der DekaBank beschlossen. Das teilt das Unternehmen heute mit. Birgit Dietl-Benzin ist demnach zum Risikovorstand berufen worden. Derzeit ist Dietl-Benzin laut Meldung Chief Risk Officer bei UBS Europe und soll voraussichtliche Mitte 2020 zur Deka wechseln.

Der Retail- und der institutionelle Vertrieb werden demnach per 1. Januar 2020 im Dezernat des künftigen Vorstandsvorsitzenden, Dr. Georg Stocker, zusammengelegt. Vertriebschef soll als Generalbevollmächtigter Torsten Knapmeyer werden, bislang Geschäftsführer im Geschäftsfeld Asset Management Immobilien der Deka. Die Asset Management-Dezernate „Wertpapiere“ (bislang im Dezernat des am Jahresende ausscheidenden Vorstandsvorsitzenden Michael Rüdiger) und „Immobilien“ (Dezernat von Dr. Matthias Danne) werden laut Deka unter Matthias Danne in einem Ressort gebündelt. Dannes Aufgaben als Finanzvorstand übernimmt demnach nach erfolgter Prüfung und Feststellung des Jahres- und Konzernabschlusses 2019 per 1. Mai 2020 Daniel Kapffer, zusätzlich zu seinen Aufgaben als COO.

Helmut Schleweis, DSGV-Präsident und Verwaltungsratsvorsitzender der Deka: „Die Deka hat sich in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt. Sie ist in guter Verfassung und kann aus einer Position der Stärke heraus agieren. Mit der Neuordnung der Zuständigkeiten ist der Vorstand der DekaBank unter der Führung von Dr. Georg Stocker auch künftig sehr gut aufgestellt. Mit Birgit Dietl-Benzin und Torsten Knapmeyer ist es uns gelungen, sehr erfahrene und im Markt anerkannte Persönlichkeiten für die wichtigen Aufgaben des Risikovorstands und der Leitung unserer Vertriebe zu gewinnen.“

Noch keine Bewertungen vorhanden

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X