EEX: Clearing-Service in Japan gestartet

Peter Reitz, Vorstandsvorsitzender, EEX
Quelle: EEX

Die European Energy Exchange (EEX) hat heute den neuen Clearing-Service für japanische Strom-Futures gestartet, der einen wichtigen Meilenstein für den Stromterminmarkt der EEX sowie das Asiengeschäft der EEX Group darstellt. Das teilt die Tochtergesellschaft der deutschen Börse heute mit. Das erste zum Clearing registrierte Geschäft umfasste ein Volumen von 11 040 MWh und wurde durch die Stromversorger Tohoku EPCO Energy Trading und ENGIE Global Markets abgeschlossen. Unterstützt wurde sie dabei durch den japanischen Commodity-Broker Enechain. Mit dem Eintritt der EEX in den japanischen Markt erweitert die Börse ihr Angebot für die Stromterminmärkte auf 21 Marktgebiete.

Peter Reitz, Vorstandsvorsitzender der EEX, erklärt dazu: „Heute ist ein richtungsweisender Tag für die EEX. Mit Japan starten wir das erste asiatische Marktgebiet auf der EEX-Plattform für Stromderivate und zugleich ist es das erste Produkt der EEX Group, das wir speziell für den asiatischen Markt konzipiert haben. Wir stehen hier noch am Anfang der Entwicklung. Aufgrund unserer 20-jährigen Erfahrung beim Aufbau erfolgreicher Strommärkte wissen wir, dass der Aufbau neuer Märkte und die Entwicklung von Liquidität über die kommenden Monate und Jahre Zeit brauchen wird.“

Noch keine Bewertungen vorhanden

Veranstaltungs-Tipp

Das kommende Bankkarten-Forum findet am 09. September 2020 wie gewohnt in den Räumen der DZ BANK AG, Frankfurt am Main statt.

 

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X