Frankfurter Volksbank: Stallhofer soll Vorständin werden

Angelika Stallhofer

Quelle: Frankfurter Volksbank

Der Aufsichtsrat der Frankfurter Volksbank hat Angelika Stallhofer zur digitalen Kundenmanagerin berufen. Sie soll zunächst als Generalbevollmächtigte die Themen Omnikanal-Banking und digitale Schnittstellen zwischen Markt und Marktfolge verantworten. Vorbehaltlich der Zustimmung der BaFin soll sie zu einem späteren Zeitpunkt in den Vorstand der Frankfurter Volksbank berufen werden.

Angelika Stallhofer werde voraussichtlich zum 1. April 2022 das Team der Frankfurter Volksbank stärken. Sie soll das moderne Customer Management bei der Frankfurter Volksbank vorantreiben. Ihre bisherige Karriere beinhaltet laut Mitteilung diverse Vertriebs- und Führungspositionen im Anlage- und Kreditgeschäft für Privat- und Geschäftskunden der UniCredit Bank, aber auch als Filialleiterin und Niederlassungsleiterin. Zwischen 2015 und 2016 verantwortete Stallhofer demnach die Leitung Strategische Geschäftsentwicklung und Transformation Privatkunden bei der UniCredit Bank und betreute unter anderem das Re-Design der Kundensegmentierung für den Vorstand der Privatkundenbank. Im Anschluss daran – bis 2020 – übernahm sie die Leitung des Regionalbereichs Bayern Süd Private Banking und Privatkunden direkt.

„Für eine starke Regionalbank ist ein überzeugendes Filialkonzept sehr wichtig – aber eben auch der Multikanalzugang. Das erfordert ein großes Verständnis und viel Erfahrung im Kundenmanagement moderner Prägung. Angelika Stallhofer bringt genau dieses Know how mit und wird die Frankfurter Volksbank mit ihren weitreichenden Kenntnissen im Customer Management voranbringen“, sagt Hans-Dieter Hillmoth, Aufsichtsratsvorsitzender der Frankfurter Volksbank.

„Nach nunmehr fast 30 herausfordernden und spannenden Jahren im Dienst der UniCredit Bank AG freue ich mich auf die Zukunftsaufgabe im Team der Frankfurter Volksbank. Starke Regionalbanken stehen unter der besonderen Herausforderung ihren Kunden gleichsam moderne und attraktive Online-Banking Angebote zu machen und gleichzeitig die Nähe zu den Kunden in ihrem Filialgeschäft weiter zu entwickeln. Die zuletzt vorgelegte Vorwärtsstrategie der Frankfurter Volksbank ist ein absolut überzeugendes Konzept für die Zukunft“, sagt Angelika Stallhofer.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 1 Punkte (1 Bewertung)


X