Spürbarer Rückgang bei Exporten

Quelle: Statistisches Bundesamt

Die deutschen Exporte sind im Februar um 1,3 Prozent im Vergleich zum Vormonat gefallen, wie das das Statistische Bundesamt mitteilte. Das ist der stärkste Rückgang seit einem Jahr. Auch die Importe nahmen kalender- und saisonbereinigt gegenüber dem Vormonat  Januar 2019 ab,  um 1,6 Prozent. Insgesamt wurden im Februar dieses Jahres Waren im Wert von 108,8 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 90,9 Milliarden Euro importiert.

In die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) wurden im Februar 2019 Waren im Wert von 65,7 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 53,2 Milliarden Euro von dort importiert. In die Länder der Eurozone wurden im Februar 2019 Waren im Wert von 41,4 Milliarden Euro (+3,2 Prozent) exportiert und Waren im Wert von 34,9 Milliarden Euro (+7,5 Prozent) aus diesen Ländern importiert. In die EU-Länder, die nicht der Eurozone angehören, wurden im Februar 2019 Waren im Wert von 24,3 Milliarden Euro (+4,8 Prozent) exportiert und Waren im Wert von 18,3 Milliarden Euro (+5,1 Prozent) von dort importiert. In die Länder außerhalb der EU (Drittländer) wurden im Februar 2019 Waren im Wert von 43,1 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 37,7 Milliarden Euro aus diesen Ländern importiert.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Buch-Tipp

Bestellen Sie jetzt schon Ihr Exemplar dieser komplett überarbeiteten dritten Auflage des „MaRisk-Klassikers“. Hier wurden die neuen Anforderungen, die sich aus der 5. Novelle der MaRisk ergeben, vollständig berücksichtigt.



X