Volkswagen Financial Services beteiligt sich an Fleet Logistics

Die Volkswagen Financial Services erweitert ihr Angebot im internationalen Fuhrpark- und Mobilitätsmanagement durch eine strategische Partnerschaft mit TÜV SÜD. Zu diesem Zweck beteiligt sich die Volkswagen Financial Services AG mit 60 Prozent an der Fleet Company GmbH aus Oberhaching, die unter dem Markennamen Fleet Logistics in über 70 Ländern weltweit aktiv ist. Die weiteren 40 Prozent der Unternehmensanteile werden von der bisherigen Alleingesellschafterin TÜV SÜD Auto Service GmbH mit Sitz in München, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der TÜV SÜD AG, gehalten. Gemeinsam wollen die Partner Mobilitätsangebote für Flottenkunden bündeln und weiterentwickeln. Die beiden Anteilseigner haben sich darauf verständigt, die Markenneutralität von Fleet Logistics zu erhalten. Ziel ist es, für den Kunden ein komplettes Angebot zu schaffen, in dem Travel- und Fuhrparkmanagement verbunden werden. Die Beteiligung erfolgt vorbehaltlich der fusionskontrollrechtlichen Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.  

Im Kontext der strategischen Neuausrichtung ist geplant, das Geschäft der Car Mobility GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Volkswagen Financial Services AG, an Fleet Logistics zu übergeben. Car Mobility ist als unabhängige Fuhrparkmanagementgesellschaft seit 2006 in Deutschland aktiv und verfügte zum Jahresende 2018 über einen Bestand von rund 40 000 Verträgen.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Veranstaltungs-Tipp

Bundesbank Symposium "Bankenaufsicht im Dialog" in Kooperation mit der "Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen"

Buch-Tipp

Bestellen Sie jetzt schon Ihr Exemplar dieser komplett überarbeiteten dritten Auflage des „MaRisk-Klassikers“. Hier wurden die neuen Anforderungen, die sich aus der 5. Novelle der MaRisk ergeben, vollständig berücksichtigt.



X