WIBank: neues Mitglied der Geschäftsführung

Claudia Hillenherms
Quelle: Helaba

Der Vorstand der Helaba hat in Abstimmung mit der Hessischen Landesregierung Claudia Hillenherms zum 1. April 2020 in die Geschäftsleitung der Wirtschafts- und Infrastrukturbank (WIBank) berufen. In der Geschäftsleitung soll sie für IT, Risikomanagement und das Finanz- und Rechnungswesen zuständig sein. Das teilt die Helaba heute mit.

„Claudia Hillenherms ist eine ausgewiesene Kennerin des Bankgeschäfts und Expertin für das Finanz- und Rechnungswesen sowie Risikocontrolling“, betont Tarek Al-Wazir, Hessischer Wirtschaftsminister und Vorsitzender des WIBank-Ausschusses und des WIBank-Beirates. „Ich freue mich, dass die WIBank von ihrer breiten Expertise in der Steuerung und Prozessgestaltung profitieren wird, um das erfolgreiche Fördergeschäft der WIBank noch effizienter zu gestalten.“

Claudia Hillenherms folgt demnach auf Eckhard Hassebrock, der im November 2018 von der WIBank in den Vorstand der Thüringer Aufbaubank gewechselt ist. „Ich begrüße sehr, dass mit Claudia Hillenherms eine Helaba-interne Nachbesetzung möglich war. Zumal sie im Jahr 2009 maßgeblich an der Verschmelzung der Investitionsbank Hessen und der LTH-Bank für Infrastruktur zur WIBank mitgearbeitet hat und somit eine exzellente Kennerin des Hauses ist“, sagt Herbert Hans Grüntker, Vorstandsvorsitzender der Helaba.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Veranstaltungs-Tipp

Das kommende Bankkarten-Forum findet am 09. September 2020 wie gewohnt in den Räumen der DZ BANK AG, Frankfurt am Main statt.

 

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X