Corona-Krise: Ein Drittel ist vorbei

Dr. Ulrich Kater, Foto: DekaBank

Der plötzliche Ausbruch der Corona-Krise hat die gesamte Weltwirtschaft in einem bisher ungekannten Ausmaß getroffen. Laut dem Autor handelt es sich dabei um den stärksten Quartalsabsturz am Konjunkturhorizont in der Geschichte der Währungsunion. Dieser harte Absturz soll seiner Meinung nach aber nicht von Dauer sein, denn die Geld- und Fiskalpolitik hätten lehrbuchmäßig auf die drohenden wirtschaftlichen Auswirkungen der Krise reagiert. Daher geht er …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Chefvolkswirt, DekaBank - Deutsche Girozentrale, Frankfurt am Main
Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen

Buch-Tipp

Buch-Tipp

seite_an_seite_mitglied_im_boe_sidebar.png


X