Duldung von Veränderung ist keine Lösung

Prof. Dr. Liane Buchholz, Foto: SWLV

Mit Blick auf das vieldiskutierte Spitzeninstitut im Sparkassensektor ist die Bestandsaufnahme der Autorin klar. Die Sparkassen benötigen mehr denn je ein solches Institut für Geschäfte, die sie nicht alleine machen wollen oder für die sie einen Koordinierungspartner brauchen. Die Landesbanken und Girozentralen haben aus ihrer Sicht bei dieser Aufgabe in den vergangenen Jahrzehnten überwiegend versagt, besonders augenfällig im Auslandsgeschäft. Ihren Vorstellungen nach sollte ein solches …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Präsidentin, Sparkassenverband Westfalen-Lippe, Münster
Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen
bank und markt
Immobilien & Finanzierung

Buch-Tipp

Bestellen Sie jetzt schon Ihr Exemplar dieser komplett überarbeiteten dritten Auflage des „MaRisk-Klassikers“. Hier wurden die neuen Anforderungen, die sich aus der 5. Novelle der MaRisk ergeben, vollständig berücksichtigt.



X