Ist die US-Dollar-Dominanz am Ende?

Ulrich Leuchtmann, Foto: Commerzbank AG

In dem vorliegenden Beitrag versucht der Autor die Frage zu klären, ob die Rolle des US-Dollars als Weltleitwährung in Gefahr ist. Dafür klärt Leuchtmann zunächst die Frage, was überhaupt eine Weltleitwährung ist und wie der US-Dollar in diese Rolle kam. Ursächlich dafür ist laut Autor die Tatsache, dass der Greenback der Dreh- und Angelpunkt des Bretton-Woods-Systems war. Allerdings sei dieses System schon vor einem halben Jahrhundert …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Leiter Devisen-Research, Commerzbank AG, Frankfurt am Main
Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen

Buch-Tipp

Buch-Tipp

seite_an_seite_mitglied_im_boe_sidebar.png


X