Trump und die EZB

Dr. Martin Hüfner, Foto: M. Hüfner

Normalerweise verlaufen die letzten Monate eines Amtsinhabers relativ unaufgeregt. Das gilt für Staats- und Regierungschefs genauso wie für Notenbankpräsidenten. Es werden keine neuen Initiativen mehr angeschoben. Alte Projekte werden so gut wie möglich abgeschlossen. Alle interessieren sich dafür, wer der Nachfolger wird und was der wohl tun wird. In der Institution selbst werden die Abschiedsfeierlichkeiten geplant.

Das hatte man eigentlich auch für die …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Chefvolkswirt, Assenagon Asset Management
Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X