5. EU-Geldwäscherichtlinie sorgt für mehr Offenlegung und Transparenz

Umsetzung in nationales Recht bis spätestens Anfang 2020

Anja Patricia Gruhn Quelle: BDL

Die 5. EU-Geldwäscherichtlinie wurde nach der formalen Zustimmung des Rates am 14. Mai 2018 verabschiedet und am 19. Juni 2018 im EU-Amtsblatt veröffentlicht. Spätestens 18 Monate nach Inkrafttreten der Richtlinie müssen die EU-Mitgliedstaaten die neuen Bestimmungen in nationales Recht umsetzen. Dieser Beitrag stellt die Neuerungen vor. (Red.)

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Ständige Vertreterin des Bundesverbands Deutscher Leasing-Unternehmen e.V.
Finanzierung Leasing Factoring

bdl_300x100_png_82192.png
dfv_300x100.png

Buch-Tipp

Bestellen Sie jetzt schon Ihr Exemplar dieser komplett überarbeiteten dritten Auflage des „MaRisk-Klassikers“. Hier wurden die neuen Anforderungen, die sich aus der 5. Novelle der MaRisk ergeben, vollständig berücksichtigt.



X