Risikobasierte versus risikoinsensitive Kapitalanforderungen

Eine Diskussion über komplementäre Sicherungsinstrumente

Univ.-Prof. Dr. Thomas Hartmann-Wendels Quelle: Uni Köln

Grundsätzlich muss das Eigenkapital der Banken im Hinblick auf die eingegangenen Risiken auskömmlich sein. Eigenkapitalvorschriften sollen die Eigenschaften der Risikointensivität, Einfachheit und Vergleichbarkeit erfüllen. Bei der Bestimmung besteht ein grundlegender Interessenkonflikt zwischen Banken und Aufsichtsbehörden: Während die einen an niedrigen Kapitalanforderungen interessiert sind, möchten die anderen höhere Anforderungen durchsetzen. Der …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Finanzierung Leasing Factoring

bdl_300x100_png_82192.png
dfv_300x100.png

Veranstaltungs-Tipp

Das kommende Bankkarten-Forum findet am 12. September 2019 wie gewohnt in den Räumen der DZ BANK AG, Frankfurt am Main statt.

Buch-Tipp

Bestellen Sie jetzt schon Ihr Exemplar dieser komplett überarbeiteten dritten Auflage des „MaRisk-Klassikers“. Hier wurden die neuen Anforderungen, die sich aus der 5. Novelle der MaRisk ergeben, vollständig berücksichtigt.

Buch-Tipp

Neuauflage!

Factoring boomt, und dies seit Jahren in einem Umfang wie kaum eine andere Finanzdienstleistung in Deutschland!



X