IMMOBILIENRECHT

ZUR GEPLANTEN BESCHRÄNKUNG DER UMWANDLUNG VON MIETWOHNUNGEN: EIGENTUMSBILDUNG VOR DEM AUS?

Dr. Nina Jarass Cohen, Foto: Marc Fippel Fotografie

Seit dem großen Wohngipfel im September 2018 hat die Bundesregierung mehrere Schritte im Sinne einer verbesserten Wohneigentumsförderung unternommen: Die Einführung des Baukindergelds, die Teilung der Maklerprovision beim Immobilienerwerb sowie die Erhöhung der Wohnungsbauprämie legten den Schluss nahe, dass die mit der Wohneigentumsbildung einhergehenden Chancen (endlich) erkannt wurden und bestehende Hürden für potenzielle Erwerber abgebaut werden sollen …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Rechtsanwältin, FPS Fritze Wicke Seelig Partnerschaftsgesellschaft von Rechtsanwälten mbB, Frankfurt am Main
Immobilien & Finanzierung

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X