BBVA: Rückzug aus Paraguay

Quelle: BBVA Bank

Die spanische BBVA Bank wird sich von ihrem Geschäft in Paraguay trennen. Das iberische Institut hat sich mit der Banco GNB Paraguay, einem Teil der Grupo Financiero Gilinski, über den Verkauf von 100 Prozent der Anteile an BBVA Paraguay geeinigt, wie das spanische Institut mitteilt. Der Kaufpreis beträgt umgerechnet etwa 240 Millionen Euro und unterliege den üblichen Anpassungen zwischen Unterschrift und Vollzug der Transaktion, die zudem noch unter dem üblichen Vorbehalt der regulatorischen Zustimmung steht.

Durch den Verkauf erwartet die BBVA einen Nettokapitalzuwachs von 20 Millionen Euro, was einem Anstieg der Kernkapitalquote um fünf Basispunkte entsprechen soll. Die Banco GNB Paraguay wird durch den Kauf Marktführer in dem südamerikanischen Land. Die BBVA betont zudem, dass sie sich nicht komplett aus Südamerika zurückziehen will. Der Subkontinent bleibe eine strategische Wachstumsregion für BBVA.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X