Notleidende Kredite: eine Bewertung des EU-Aktionsplans

Karlheinz Walch, Foto: Bert Bostelmann

Die EU-Kommission hat Ende 2020 einen neuen NPL-Aktionsplan veröffentlicht. Die Initiative sieht unter anderem die Weiterentwicklung der Sekundärmärkte und eine Verbesserung der Insolvenzrahmenwerke vor. Die Kommission setzt mit ihrer Planung wichtige Impulse, da ein frühes Handeln bei steigenden NPL-Quoten entscheidend ist. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob die von der EU vorgeschlagenen Maßnahmen in ihrer konkreten Ausgestaltung auch die gewünschten Effekte …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Leiter Zentralbereich Banken und Finanzaufsicht, Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen
Zentralbereich Banken und Finanzaufsicht, Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen

Buch-Tipp

Buch-Tipp

seite_an_seite_mitglied_im_boe_sidebar.png


X