Entwicklungsbanken

AIIB und NDB - Antwort auf IWF und Weltbank

Prof. Dr. Britta Kuhn, VWL und International Economics, Wiesbaden Business School, Hochschule RheinMain, Wiesbaden
Quelle: privat

Seit 1944 bestimmen der Internationale Währungsfonds, die Weltbank und deren regionale Entwicklungsbanken zu großen Teilen, welches zahlungsschwache Land zu welchen Bedingungen vergünstigte Kredite erhält. Beide Schwesterorganisationen sitzen in Washington D.C. und sind Teil der Nachkriegsordnung von Bretton-Woods. Die USA halten seit 2016 beim IWF 17,5 Prozent des Kapitals und eine Sperrminorität. Chinas Anteil wurde medienwirksam auf 6,4 Prozent aufgestockt - und …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Autor Informationen

Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen

Buch-Tipp

Bestellen Sie jetzt schon Ihr Exemplar dieser komplett überarbeiteten dritten Auflage des „MaRisk-Klassikers“. Hier wurden die neuen Anforderungen, die sich aus der 5. Novelle der MaRisk ergeben, vollständig berücksichtigt.



X