FMS

Schlagzeilenträchtige Buchwertverluste

Der Fehlbetrag des seit Januar 2018 von der Bunderepublik Deutschland - Finanzagentur GmbH verwalteten Finanzmarktstabilisierungsfonds (FMS) in Höhe von stattlichen 1,514 Milliarden Euro für das Berichtsjahr ist fast ausschließlich auf die Kursverluste der Commerzbank zurückzuführen. Wurden deren Aktien, von denen die Finanzagentur immerhin 15,6 Prozent hält, am Jahresanfang 2018 mit 12,505 Euro je Anteil bewertet, waren es am Jahresende nur noch 5,783 Euro. Folglich entstand für diese …

Dieser Artikel ist Teil unseres Online-Abo Angebots.

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X