Miller Leasing Miete GmbH: Spezialanbieter im IT-Leasing behauptet sich im Markt

Marion Schäfer, Miller Leasing Miete GmbH und

Vorstand des Bundesverbands Deutscher Leasing-Unternehmen

Die Miller Leasing Miete, Bad Homburg, behauptet sich als IT-Leasingspezialist in der Branche und strebt in ihrem Jubiläumsjahr die 100-Millionen-Euro-Marke im Neugeschäft an. Das Bad Homburger Familienunternehmen mit aktuell 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hat sich seit der Gründung im Jahr 1979 erheblich gewandelt, wenngleich die Gründungsidee noch heute trägt: „Mit intelligenten Finanzierungen zum Erfolg von IT-Projekten beitragen.“

Doch während Unternehmensgründer Helga und Manfred Miller in den Anfangsjahren einzelne IT-Objekte finanzierten, geht es heutzutage um komplexe IT-Landschaften und somit das IT-Projektgeschäft samt Customizing und Lizenzen. „Wir haben großen Spaß an komplexen Lösungen“, sagt Marion Schäfer, Geschäftsführerin der Miller Leasing und Tochter der Unternehmensgründer. „Wir sind weniger der reine Finanzierungspartner, sondern mittendrin in einem Projekt.“ Schäfer gehört mit ihrem Bruder Steffen Miller und Bernd Dambacher dem heutigen Führungsteam, der zweiten Generation im Familienbetrieb, an. Gemeinsam lotsen sie das Leasing-Unternehmen durch die heutigen Anforderungen.

Sichtbarer Wandel der Leistungen und Kunden

Gestartet ist die Miller Leasing als Vertragspartner für Hersteller. Die damals revolutionäre Idee bestand darin, Hersteller und Systemhäuser beim Absatz ihrer IT-Produkte mit individuellen IT-Finanzierungen zu unterstützen. Das Leasing-Unternehmen übernahm in den ersten 15 Jahren seines Bestehens überwiegend von Herstellern abgeschlossene Kundenmietverträge in stiller Zession. Bei den Herstellern handelte es sich um deutsche Tochtergesellschaften von US-amerikanischen Unternehmen. Endkundenverträge gab es zu dieser Zeit nicht, daher war Miller Leasing im Markt nicht sichtbar.

Das änderte sich mit Abschluss eines Kooperationsvertrags mit einem US-Hersteller für Grafikworkstations, der selbst keine Endkundenverträge abschließen wollte, sondern stattdessen die Miller Leasing in den direkten Endkundenkontakt trat. Im Laufe der Jahre nahm die Zahl der Hersteller ab, die in stiller Zession Verträge auf das Leasing-Unternehmen übertragen hatten. Mittlerweile besteht das Portfolio der Miller Leasing aus Workplace- und DataCenter-Equiment namhafter IT-Hersteller

Steigende Nachfrage nach IT-Leasing

Obwohl der Anteil an Büromaschinen und IT einen weitgehend stabilen Anteil von nur fünf Prozent und damit rund 3,6 Milliarden Euro an IT-Investitionen im gesamten Leasing-Markt in Deutschland laut BDL-Angaben hält, gehört dieser Wirtschaftszweig zu den innovativsten. Die zunehmende Digitalisierung der Wirtschaft wird den Bedarf an IT-Investitionen weiter stärken und damit auch die Leasing-Nachfrage in diesem Segment, prognostiziert das Ifo Institut für Wirtschaftsforschung in seinem aktuellen Leasing-Report. Zudem sehen die Münchner Wirtschaftsforscher einen erheblichen Nachholbedarf an IT-Investitionen und damit einhergehend in IT-Sicherheit.

Diesem Anspruch wird Miller Leasing mit einer ausgereiften Leistungspalette gerecht und bietet IT-Leasing in allen Facetten an – Finanzierungen von IT-Projekten, Managed Service Verträgen oder auch reinen Software-Beschaffungen. Der IT-Leasingspezialist ist mit vier Vertriebsteams am Markt unterwegs, wobei sich jedes Team in unterschiedlichen IT-Produktbereichen bewegt.

Leasing-Unternehmen mit Bafin-Zulassung

Die Miller Leasing ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen. Laut BDL-Angaben sind etwa 350 Leasing-Gesellschaften bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) eingetragen, wovon nur rund 230 Gesellschaften operativ tätig sind. Miller Leasing ist eine von ihnen und unterliegt somit seit Dezember 2008 der Bafin-Aufsicht, die auf den Vorschriften des Kreditwesengesetzes und des Geldwäschegesetzes (GwG) basiert.

Die Miller Leasing ist im Markt etabliert und möchte als solider Leasing-Anbieter auch in Zukunft an ihre Tradition anknüpfen und eine moderate Wachstumsstrategie fortsetzen: Die Neugeschäftsmarke von 100 Millionen Euro soll noch in diesem Jahr geknackt werden – und zwar aus eigener Kraft. Vision ist daher, als „derjenige wahrgenommen zu werden, der für Spezialthemen steht, nicht das Streben zum größten IT-Finanzierer in Deutschland“. Zudem bleibt der IT-Leasingspezialist seinem Geschäftsmodell treu, dem IT-Leasing. Dies belegt die Weitsicht der Unternehmensgründer Helga und Manfred Miller und erfüllt sie – auch angesichts der erfolgreichen Weiterentwicklung – mit Stolz.

Noch keine Bewertungen vorhanden

bdl_300x100_png_82192.png
dfv_300x100.png

Buch-Tipp

Buch-Tipp



X