Südleasing startet klimaneutrales Leasing für Maschinen und Anlagen

Quelle: LBBW

Als eigenen Angaben zufolge erste herstellerunabhängige Leasinggesellschaft in Deutschland bietet die LBBW-Tochter Südleasing ihren Kunden die Option, das Leasing einer Anlage oder einer Maschine klimaneutral zu stellen. Die CO2-Emissionen, die beim Betrieb von Maschinen wie Bagger, Krane und Radlader oder auch bei fest installierten Anlagen anfallen, werden gemessen und in Euro berechnet. Der ermittelte Betrag wird auf die Leasingrate addiert und in Klimaschutzprojekte in Indonesien oder Ghana, in Bergwaldprojekte in Brasilien oder in die Windenergie in Deutschland investiert. Dadurch werden die CO2-Emissionen ausgeglichen und die geleasten Maschinen und Anlagen klimaneutral. Um die Emissionen beispielsweise eines Baggers auszugleichen, wird monatlich ein zweistelliger Betrag fällig. Alle klimaneutralen Maschinen erhalten ein Zertifikat sowie einen Aufkleber, die ihre Klimaneutralität bestätigt.

Bei der Auswahl der Klimaschutzprojekte arbeitet Südleasing mit Climate Partner zusammen. Kunden können selbst bestimmen, welches Projekt sie unterstützen möchten. Das Geld der Kunden fließt zu 100 Prozent in die ausgewählten Projekte. Die für den Betreuungseinsatz von Climate Partner anfallenden Kosten übernimmt die Leasinggesellschaft.

Noch keine Bewertungen vorhanden

bdl_300x100_png_82192.png
dfv_300x100.png

Buch-Tipp

Buch-Tipp

seite_an_seite_mitglied_im_boe_sidebar.png


X